+49 201 316844-0 Warenkorb

MATERIAL ENGINEERING COMPETENCE

Mit hoher Kompetenz im Bereich Werkstoffe und speziell Metallen, bedient unser
interdisziplinäres Technikteam aus Chemikern, Physikern und Ingenieuren
ein bemerkenswertes Equipment-Repertoire.

 

mehr erfahren

TRAININGCENTER

Zertifizierte Umschulung, Qualifizierung & Weiterbildung in der Werkstofftechnik (ZfP, ZP, Wärmebehandlung)

 

mehr erfahren

EXPERTCENTER

Akkreditiertes Inspektionsstelle für Schadensanalysen und Schadensgutachten, Konformitätsbewertungen von Produkten und Prozessen

 

mehr erfahren

MATERIALTESTCENTER

Akkreditiertes, mechanisch-technologisches, metallografisches Werkstoffprüflabor, Werkstatt, Abnahmelehren für Rad und Schiene, Justierkörper für ZfP

 

mehr erfahren

RAILWAYCENTER

ZfP Kompetenzstelle nach DIN 27201-7, Prüfdienstleistungen, Prüfaufsichten, Ingenieur- und Inspektionsdienste für Rad und Schiene 

 

mehr erfahren

Unsere News

Nächster Umschulungstermin: 02.Mai 2017

Der nächste Termin Starttermin für die Umschulung zum Facharbeiter Werkstoffprüfung (IHK) ist der 02.Mai 2017. Im Frühjahr beginnen wir bereits nach der neuen IHK Ausbildungsverordnung von November 2016 mit einer Dauer von insgesamt 26 Monaten.


Besonders gute Berufschancen
Unsere Umschulung zeichnet sich besonders dadurch aus, dass die sechs wichtigsten Prüfverfahren der zerstörungsfreien Prüfung nach ISO 9712 integriert sind. Die Fachrichtung Systemtechnik der Materialprüfung ist damit praktisch vollständig in unserer Umschulung zum Facharbeiter Werkstoffprüfung (IHK) enthalten. Wir bieten also eine „2-in-1"-Umschulung in der Werkstoffprüfung mit besonders vielen beruflichen Perspektiven.
 
Wer schon immer Interesse an der Entwicklung, Verarbeitung, Prüfung und den Einsatz von metallischen Werkstoffen hegte, in dieser Berufssparte genau richtig. Das Einsatzgiebiet eines Werkstoffprüfers erstreckt sich über spezielle Prüflabore, interne Produktionskontrollen an Bauteilen, oder Materialkontrollen im Wareneingang oder Warenausgang. Und das in nahezu allen Industriebranchen der Metallindustrie, sowie Luft- und Raumfahrt.

Eine abgeschlossene Berufsausbildung in der metallverarbeitende Industrie ist von Vorteil, allerdings kein Muss. Als Vorkenntnisse genügen ein guter Schulabschluss, gute Grundkenntnisse der Mathematik und Physik, und eine hohe Motivation.

Fördermöglichkeiten
Die Umschulung ist förderfähig über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit, der JobCenter (FbW, WEGEBAU, IFLAS), über Renten- und Unfallversicherer, Berufsgenossenschaften und Transfergesellschaften. Bei Fragen dazu und allen weiteren Fragen zu beruflichen Perspektiven, beruflichen Voraussetzungen der Umschulung freuen sich unsere Ansprechpartner über Ihren Anruf. 

 

 

 

 

die kontrollierenden und prüfenden Tätigkeiten zum Beispiel in der Wareneingangs- / Endkontrolle 

 

 

W.S. Werkstoff Service GmbH