+49 201 316844-0 Warenkorb

MATERIAL ENGINEERING COMPETENCE

Mit hoher Kompetenz im Bereich Werkstoffe und speziell Metallen, bedient unser
interdisziplinäres Technikteam aus Chemikern, Physikern und Ingenieuren
ein bemerkenswertes Equipment-Repertoire.

 

mehr erfahren

TRAININGCENTER

Zertifizierte Umschulung, Qualifizierung & Weiterbildung in der Werkstofftechnik (ZfP, ZP, Wärmebehandlung)

 

mehr erfahren

EXPERTCENTER

Akkreditiertes Inspektionsstelle für Schadensanalysen und Schadensgutachten, Konformitätsbewertungen von Produkten und Prozessen

 

mehr erfahren

MATERIALTESTCENTER

Akkreditiertes, mechanisch-technologisches, metallografisches Werkstoffprüflabor, Werkstatt, Abnahmelehren für Rad und Schiene, Justierkörper für ZfP

 

mehr erfahren

RAILWAYCENTER

ZfP Kompetenzstelle nach DIN 27201-7, Prüfdienstleistungen, Prüfaufsichten, Ingenieur- und Inspektionsdienste für Rad und Schiene 

 

mehr erfahren

Frage 1 von 10

Was sollten Sie bei der RT-Prüfung bzgl. der Bäder für die Filmentwicklung nach der Anfertigung von Durchstrahlungsaufnahmen beachten?
Immer rasch zwischen den Bädern wechseln, damit man nicht so viel Zeit in der Dunkelkammer verbringt und so die Augen vor Ermüdung schützt.
Nichts Besonderes; das Stoppbad ist nur Essigwasser, das habe ich auch zu Hause in der Küche.
Immer Gummihandschuhe und Schutzbrille tragen, um die Hände vor den Bäderchemikalien und die Augen vor Spritzer beim Bäderwechsel zu schützen.
Den Film nach dem Herausziehen aus dem Fixierbad zwischen Zeige- und Mittelfinger nehmen und gut abstreifen, um Fixierer zu sparen.
W.S. Werkstoff Service GmbH