+49 201 316844-0 Warenkorb

MATERIAL ENGINEERING COMPETENCE

Mit hoher Kompetenz im Bereich Werkstoffe und speziell Metallen, bedient unser
interdisziplinäres Technikteam aus Chemikern, Physikern und Ingenieuren
ein bemerkenswertes Equipment-Repertoire.

 

mehr erfahren

TRAININGCENTER

Zertifizierte Umschulung, Qualifizierung & Weiterbildung in der Werkstofftechnik (ZfP, ZP, Wärmebehandlung)

 

mehr erfahren

EXPERTCENTER

Akkreditiertes Inspektionsstelle für Schadensanalysen und Schadensgutachten, Konformitätsbewertungen von Produkten und Prozessen

 

mehr erfahren

MATERIALTESTCENTER

Akkreditiertes, mechanisch-technologisches, metallografisches Werkstoffprüflabor, Werkstatt, Abnahmelehren für Rad und Schiene, Justierkörper für ZfP

 

mehr erfahren

RAILWAYCENTER

ZfP Kompetenzstelle nach DIN 27201-7, Prüfdienstleistungen, Prüfaufsichten, Ingenieur- und Inspektionsdienste für Rad und Schiene 

 

mehr erfahren

Frage 1 von 10

Sie arbeiten lange an verschiedenen Rohren mit unterschiedlichen Endoskopen. Das Endoskoplicht ist dabei …
nur mit einer Hand einzuschalten, wenn ich das Endoskop gerade mit der anderen Hand in ein Rohr einführe. So spare ich Strom und reduziere den CO2-Ausstoß.
ständig eingeschaltet zu lassen, um den Ein-/Ausschalter zu schonen.
nach Bedarf ein- oder auszuschalten, wie es gerade kommt. Hauptsache, die Arbeit wird fertig.
bei vorübergehender Nichtbenutzung etwa durch Ausfüllen des Prüfberichtes oder beim Wechsel der Endoskope auszuschalten, um niemanden (auch mich selbst nicht) zu blenden.
W.S. Werkstoff Service GmbH