+49 201 316844-0 Warenkorb

MATERIAL ENGINEERING COMPETENCE

Mit hoher Kompetenz im Bereich Werkstoffe und speziell Metallen, bedient unser
interdisziplinäres Technikteam aus Chemikern, Physikern und Ingenieuren
ein bemerkenswertes Equipment-Repertoire.

 

mehr erfahren

TRAININGCENTER

Zertifizierte Umschulung, Qualifizierung & Weiterbildung in der Werkstofftechnik (ZfP, ZP, Wärmebehandlung)

 

mehr erfahren

EXPERTCENTER

Akkreditiertes Inspektionsstelle für Schadensanalysen und Schadensgutachten, Konformitätsbewertungen von Produkten und Prozessen

 

mehr erfahren

MATERIALTESTCENTER

Akkreditiertes, mechanisch-technologisches, metallografisches Werkstoffprüflabor, Werkstatt, Abnahmelehren für Rad und Schiene, Justierkörper für ZfP

 

mehr erfahren

RAILWAYCENTER

ZfP Kompetenzstelle nach DIN 27201-7, Prüfdienstleistungen, Prüfaufsichten, Ingenieur- und Inspektionsdienste für Rad und Schiene 

 

mehr erfahren

Frage 1 von 10

Sie arbeiten lange an verschiedenen Rohren mit unterschiedlichen Endoskopen. Das Endoskoplicht ist dabei …
nur mit einer Hand einzuschalten, wenn ich das Endoskop gerade mit der anderen Hand in ein Rohr einführe. So spare ich Strom und reduziere den CO2-Ausstoß.
bei vorübergehender Nichtbenutzung etwa durch Ausfüllen des Prüfberichtes oder beim Wechsel der Endoskope auszuschalten, um niemanden (auch mich selbst nicht) zu blenden.
ständig eingeschaltet zu lassen, um den Ein-/Ausschalter zu schonen.
nach Bedarf ein- oder auszuschalten, wie es gerade kommt. Hauptsache, die Arbeit wird fertig.
W.S. Werkstoff Service GmbH