+49 201 316844-0 Warenkorb

MATERIAL ENGINEERING COMPETENCE

Mit hoher Kompetenz im Bereich Werkstoffe und speziell Metallen, bedient unser
interdisziplinäres Technikteam aus Chemikern, Physikern und Ingenieuren
ein bemerkenswertes Equipment-Repertoire.

 

mehr erfahren

TRAININGCENTER

Zertifizierte Umschulung, Qualifizierung & Weiterbildung in der Werkstofftechnik (ZfP, ZP, Wärmebehandlung)

 

mehr erfahren

EXPERTCENTER

Akkreditiertes Inspektionsstelle für Schadensanalysen und Schadensgutachten, Konformitätsbewertungen von Produkten und Prozessen

 

mehr erfahren

MATERIALTESTCENTER

Akkreditiertes, mechanisch-technologisches, metallografisches Werkstoffprüflabor, Werkstatt, Abnahmelehren für Rad und Schiene, Justierkörper für ZfP

 

mehr erfahren

RAILWAYCENTER

ZfP Kompetenzstelle nach DIN 27201-7, Prüfdienstleistungen, Prüfaufsichten, Ingenieur- und Inspektionsdienste für Rad und Schiene 

 

mehr erfahren

Frage 1 von 10

Was bezeichnet man in der Magnetpulverprüfung als magnetische Hysterese?
Hysterese beschreibt die Aufnahmefähigkeit eines Bauteils für magnetische Felder und wird auch magnetische Leitfähigkeit genannt
Hysterese ist ein Zustand völliger Panik und Verzweifelung beim Magnetpulver-Prüfer, wenn er erfährt, dass er eine registrierpflichtige Anzeige übersehen hat
Hysterese beschreibt den Zusammenhang zwischen magnetischer Feldstärke H und magnetischer Induktion B, wobei es zwischen B und H eine Phasenverschiebung gibt
Hysterese beschreibt das Eindringvermögen eines Magnetfeldes in ein Bauteil
W.S. Werkstoff Service GmbH