+49 201 316844-0 Warenkorb

MATERIAL ENGINEERING COMPETENCE

Mit hoher Kompetenz im Bereich Werkstoffe und speziell Metallen, bedient unser
interdisziplinäres Technikteam aus Chemikern, Physikern und Ingenieuren
ein bemerkenswertes Equipment-Repertoire.

 

mehr erfahren

TRAININGCENTER

Zertifizierte Umschulung, Qualifizierung & Weiterbildung in der Werkstofftechnik (ZfP, ZP, Wärmebehandlung)

 

mehr erfahren

EXPERTCENTER

Akkreditiertes Inspektionsstelle für Schadensanalysen und Schadensgutachten, Konformitätsbewertungen von Produkten und Prozessen

 

mehr erfahren

MATERIALTESTCENTER

Akkreditiertes, mechanisch-technologisches, metallografisches Werkstoffprüflabor, Werkstatt, Abnahmelehren für Rad und Schiene, Justierkörper für ZfP

 

mehr erfahren

RAILWAYCENTER

ZfP Kompetenzstelle nach DIN 27201-7, Prüfdienstleistungen, Prüfaufsichten, Ingenieur- und Inspektionsdienste für Rad und Schiene 

 

mehr erfahren

Frage 1 von 10

Eine Zugmaschine zeichnet ein Kraft-Verlängerungs-Diagramm auf. Wie wird beim Zugversuch die Kraftachse in eine Spannungsachse umgerechnet?
Die Kraft in N wird durch den Bruchquerschnitt dividiert.
Die Kraft in N wird auf den jeweils zugehörigen Querschnitt bezogen.
Die allgemeinen Zugkräfte in N werden für alle Flächen gleich der Spannung in MPa gesetzt.
Die jeweilige Kraft wird durch den Anfangsquerschnitt des Probestabes dividiert.
W.S. Werkstoff Service GmbH